Kulinarische Weltreise in Bern

Vom 28. – 30. September 2018, während dem Gasballon-World-Cup "Gordon Bennett", verwandelt sich die Allmend (beim BEA-Expo-Gelände) in ein Schlemmerlokal unter freiem Himmel.

Das Food-Truck-Happening mit ist geöffnet am Freitag von 11 - 23 Uhr, am Samstag von 11 - 23 Uhr und am Sonntag von 11 - 20 Uhr. 

Der Eintritt ist frei!

Auch in diesem Jahr steht das Food-Truck-Happening ganz im Zeichen des guten Essens. Die Besucherinnen und Besucher werden mit kulinarischen Spezialitäten aus Nah und Fern verwöhnt. Für das längere Verweilen stehen Sitzplätze zur Verfügung. Musikalische Überraschungen geben dem Streetfood-Festival eine exklusive Note.

Der Anlass sei kein Markt, betont Initiant und Organisator Marc Hubacher, entsprechend werden die Leckerbissen auch nicht an Ständen verkauft, sondern in sogenannten «Food-Trucks» – kleinen Take-Away-Restaurants auf Rädern.

Die Bewegung der «Foodies», wie sich die fahrenden Köche selber nennen, kommt aus den USA. Dort sind sie mittlerweile ein fester Bestandteil des Strassenbildes.

Auch in der Schweiz gibt es immer mehr davon. An Bahnhöfen, auf Dorfplätzen oder in Firmenarealen bilden sie mit ihren saisonalen und hochwertigen Menüs einen erfrischenden Kontrast zum gängigen Fast-Food.

Von Hummus über Burger bis Sushi – Das Angebot bietet für jeden Besucher etwas Spezielles!

Auf der Speisekarte stehen sowohl klassische Gerichte wie Pizza und Burger, als auch weniger bekannte wie die Taiwanesischen Steamed Buns. Die Küchen Lateinamerikas und Asiens sind ebenso vertreten wie einheimische Anbieter, die unter anderem mit Fischknusperli vom Bielersee oder hausgemachter Pasta aus dem Jura aufwarten. Vegetarier kommen mit Smoothies oder Vegi-Masala genauso auf ihre Rechnung wie Fleischliebhaber, für die bei zahlreichen Food-Trucks der Grill angeworfen wird. Und zum Dessert gibt es beispielsweise ungarisches Gebäck, Cup-Cakes oder hausgemachte Bio-Glacé.

Der Veranstalter findet es wichtig, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist, schliesslich wolle er keine abgehobene Zusammenkunft von Lebensmittel-Kennern, sondern ein kulinarisches Volksfest mit  für die ganze Region.

Bern